SUV

Wem ist, auf den deutschen Straßen, noch nie einer dieser kleinen Geländewagen, namens Sport Utility Vehicle, oder kurz SUV, begegnet? Aber was darf sich eigentlich alles SUV nennen und wieso werden es immer mehr? Vorweg ist zu sagen, dass es keine genaue Definition eines Sport Utility Vehicles gibt.

Wenn ein Amerikaner von einem Full-Size SUV spricht, redet er nicht von einem Toyota Rav 4, der hier in Deutschland Wegbereiter dieser Fahrzeugklasse war, sondern von richtigen Geländewagen, im Stile eines Landrovers. Was wir in Deutschland unter SUV verstehen, wird auf der anderen Seite des Altantiks, als Soft-Roader bezeichnet. Damit sind, bedingt geländefähige Fahrzeuge gemeint, die optisch einem höher gelegten Kombi ähneln. Auch technisch sind die Unterschiede zu normalen Straßenfahrzeugen eher gering, was daran liegt, dass die wenigstens SUVs, schwereres Gelände als eine Schotterpiste zu sehen bekommen. Auch in der Öffentlichekeit bieten SUVs viel Angriffsfläche für Kritik. Höherer Spritverbrauch als vergleichbare Limousinen, schlechter Schutz für Fußgänger und Motorradfahrer, im Falle einer Kollision und die höhere Gefahr von Überschlägen, durch den hohen Fahrzeugschwerpunkt, sind immer wieder Grund für Beanstandungen.

Ein SUV zu fahren ist ein Image-Gewinn

Ein SUV zu fahren ist ein Image-Gewinn

Aber wieso ist diese Fahrzeugklasse dann so beliebt?Kein anderer Sektor in der Fahrzeugbranche, beitet vergleichbare Wachstumsraten und auf den großen Automessen, überbieten sich die Hersteller gegenseitig mit neuen SUV-Konzepten. Selbst Sportwagenbauer wie Porsche, können es sich nicht leisten, auf den SUV-Zug nicht aufzuspringen. Der Geländewagen Cayenne hat mittlerweile höhere Absatzzahlen, als das Steckenpferd Porsche 911. Die Kunden begründen ihre Kaufentscheidung, mit einer besseren Übersicht im Straßenverkehr, durch die höhere Sitzposition. Auch das bequemere Einsteigen und der hohe Fahrkomfort sind, vor allem für ältere Kunden, ein entscheidendes Argument. Aber natürlich spielen auch die ansprechende und moderne Optik der Fahrzeuge eine große Rolle. Damit einher geht ein Imagegewinn – es ist chick einen SUV zu fahren. Vor allem der VW Tiguan ist bei der SUV-Kundschaft sehr beliebt. Aber auch die Hersteller BMW, mit den Modellen X1 und X3, und Audi, mit dem Q5, wurden viel gekauft. Zusammengefasst sind SUVs zwar attraktive und bequeme Fahrzeuge, haben aber auch ihre Nachteile. Ob nun Pro oder Contra überwiegt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *